Gefährliche Sprünge ins Wasser –
Versicherung kann Deckung kürzen

Wer sich bei einem Sprung ins seichte Wasser verletzt, hat den Schaden – und möglicherweise auch Ärger mit der Versicherung, wenn diese die Deckung kürzt.

Der Sommer lockt die Leute in Scharen an die Gewässer. Der Sprung ins kühle Wasser verspricht eine herrliche Abkühlung, endet aber zuweilen mit einer schlimmen Verletzung. So auch für Metzger R., der sich von einem Baumast aus vier Metern in den Rhein fallen liess.

> Ganzer Artikel auf comparis.ch