Fitness-Abo rechtzeitig kündigen –
Automatische Vertragsverlängerung ist rechtsgültig

Vergeblich versucht eine Sportlerin, sich vor der Zahlung ihres Fitness-Abos zu drücken. Sie hatte es verpasst, das Abo rechtzeitig zu kündigen.

Obwohl Frau A. die Kündigungsfrist verpasste, will sie die Gebühren für das neue Jahr nicht mehr bezahlen. Das Fitnessstudio klagt Frau A. für die Jahresgebühr ein. Der Streit um rund 1850 Franken endet schliesslich vor dem Bundesgericht.

> Ganzer Artikel auf comparis.ch